Nackte Friedensaktivistinnen formierten "No Bush"

10. Februar 2003, 21:52
7 Postings

Bei Minusgraden im New Yorker Central Park - Parkwächter kamen zu spät

Washington - Aus Protest gegen die Politik von US-Präsident George W. Bush haben etwa 30 Frauen im Central Park in New York eine ungewöhnliche Aktion durchgeführt: Bei eisiger Kälte und Schneefall zogen sie sich am Freitag (Ortszeit) aus und legten sich nackt in den Schnee, um mit ihren Körpern die Worte "No Bush" zu bilden. Bei bisherigen Friedensdemonstrationen sei das Medieninteresse zu gering gewesen, erklärte eine Aktivistin. Mit der Aktion wolle die Gruppe andere AmerikanerInnen aufrütteln und zu weiteren Protesten gegen den drohenden Irak-Krieg animieren.

Arbeiter der Parkverwaltung, die die Nackt-Demonstration auflösen wollten, kamen zu spät zum "Tatort": Als sie eintrafen, waren die Frauen schon wieder völlig angezogen. Die Aktion erinnerte etwas an die Happenings des New Yorker Künstlers Spencer Tunick, der nackte Menschen im öffentlichen Raum fotografiert. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.