Kostenlos SMSen

11. Februar 2003, 12:58
25 Postings

Welche Anbieter gratis und ohne Registrierung Kurznachrichten über das Netz verschicken - Ein Überblick

Kostenloser SMS-Versand im Internet ist zur Mangelware geworden - der WebStandard berichtete. Während viele Seiten nun Gebühren einheben, verlangen wiederum andere – häufig werbefinanzierte – Anbieter die Registrierung des Users und schränken selbst da den Versand ein. Der WebStandard nahm eine Auswahl von Angeboten unter die Lupe.

sms.at

Der ehemalige Pionier des kostenlosen Kurznachrichtenversands verlangt nun die Registrierung seiner User. Bei Angabe der Handynummer können lediglich magere 5 SMS in alle österreichischen Netze versendet werden, T-Mobile-Kunden dürfen zusätzlich 100 Nachrichten an 0676-Nummern verschicken. Als kleines Zuckerl darf man sich an einer "user@sms.at"-Email-Adresse erfreuen.

geschenkt.at

Bei geschenkt.at dürfen Kurznachrichten bis 160 Zeichen weiterhin noch ohne Registrierung in alle österreichischen Netze gesendet werden. Bild- und Blink-SMS sind allerdings auch hier kostenpflichtig. Die eklektisch zusammengestellte Seite bietet neben dem Versand von Kurznachrichten ein etwas zweifelhaftes Angebot. Störend sind die häufigen Werbe-Pop-Ups.

utanet.at

Utanet.at bietet ohne Registrierung unbegrenzten Versand von SMS mit bis zu 160 Zeichen in alle österreichischen Netze. Wer ein persönliches Telefonbuch anlegen will, muss sich allerdings registrieren.

A1.net

Kostenloser SMS-Versand mit bis zu 420 Zeichen in alle österreichischen Netze, Antwortfunktion für A1-User und ein persönliches Telefonbuch. Diese Vorteile bietet die Mobilkom mit dem Portal A1.net. Einziger Haken: eine Registrierung, unabhängig vom Netz, ist für die Nutzung der Dienste notwendig. Abgesehen davon bietet A1.net ein durchaus ansprechendes Angebot – auch für Kunden anderer Mobilfunkanbieter.

one.at

One.at bietet auch nicht registrierten Usern den kostenlosen Versand von SMS in alle Netze. Mit 280 Zeichen pro Nachricht ist reichlich Platz bemessen. Der Mobilfunkanbieter bietet registrierten Usern den Versand von SMS ins Ausland, zeitversetztes Senden und ein persönliches Telefonbuch sowie eine Antwortfunktion auf One-Handies.

telering.at

Der vierte heimische Mobilfunkbetreiber erlaubt den Versand in alle Netze nur den eigenen Kunden. In das tele.ring-Netz dürfen allerdings alle User kostenlos Nachrichten mit bis zu 142 Zeichen verschicken.

t-mobile.at

Dunkel sieht es bei T-Mobile aus: der "SMS Profi" ermöglicht nicht registrierten Usern nur den Versand in das T-Mobile-Netz – und das mit nur maximal 100 Zeichen. Die Registrierung, die den österreichweiten Versand von Kurznachrichten ermöglicht, ist T-Mobile-Kunden vorbehalten.

sms.de

Der deutsche Anbieter sms.de bietet bei Registrierung den kostenlosen Versand von SMS nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz. Mit 120 Zeichen pro Nachricht und nur einer Nachricht täglich ist das Angebot allerdings stark begrenzt. Fazit: nur für User, die Kurznachrichten grenzübergreifend verschicken wollen. (eru)

  • Artikelbild
    foto: standard/cremer
Share if you care.