Italiens Regierung schenkt Teenagern "Computerbonus"

10. Februar 2003, 12:31
posten

150 Euro für Sechzehnjährige, die PC mit Internetanschluss kaufen

Die italienische Regierung will im Internet-Bereich die Kluft zum Rest der EU überbrücken und setzt verstärkt auf Teenager. Sechszehnjährigen, die einen PC mit Internetanschluss erwerben, wird ein Bonus von 150 Euro gewährt, berichtete Infrastrukturminister Lucio Stanca. In den nächsten Wochen will Regierungschef Silvio Berlusconi allen 540.000 Jugendlichen, die heuer 16 Jahre alt werden, einen Brief schicken, um ihnen zu erklären, wie sie den Bonus erhalten können.

Finanzierung

Die Initiative wird über einen Fonds mit 93 Millionen Euro finanziert, den die Regierung zur Verbreitung von Internet eingerichtet hat. Vorgesehen ist unter anderem die schrittweise Einführung von Breitband-Netzanschlüssen in den Schulen. Ende 2002 hatten nur 20 Prozent der italienischen Schulen diesen Anschluss. 2004 sollen es 70 Prozent sein. Familien, die sich einen Breitband-Anschluss anschaffen, können mit einem staatlichen Beitrag von 75 Euro rechnen.

Pläne

Bis zum Ende der laufenden Legislaturperiode (bis 2006) soll jeder öffentlich Bedienstete vorwiegend mit Internet arbeiten, betonte der Minister. Außerdem sollen bis zu diesem Zeitpunkt die wichtigsten Verwaltungsangelegenheiten online verfügbar sein. "Es hat wenig Sinn, online-Dienstleistungen in der öffentlichen Verwaltung zu fördern, wenn die italienischen Familien keinen PC zu Hause haben", sagte der Infrastrukturminister. Die Förderung der Online-Kultur in Italien zählt zu den fünf Prioritäten der Mitte-Rechts-Regierung von Silvio Berlusconi.

Moderner

Weiteres Ziel der Regierung ist die Modernisierung des Einzelhandels. E-Commerce soll gefördert und die Kaufleute dazu bewegt werden, ihre alten Kassen durch Computer-Terminals zu ersetzen. Berlusconis Aktionsplan soll die Italiener für den PC stärker begeistern. Nur 32 Prozent der italienischen Familien besitzen einen PC. Dafür ist Italien ein "Schlaraffenland" für Mobilfunkbetreiber: Fast 90 Prozent der Italiener besitzen ein Handy. (APA)

Share if you care.