Kauf von Deutscher BA durch easyJet angeblich vor dem Scheitern

10. Februar 2003, 09:58
posten

Nicht auf neuen Tarifvertrag geeinigt

Hamburg - Der Kauf der Deutschen BA (DBA) durch den britischen Billigflieger easyJet steht nach einem Bericht der "Financial Times Deutschland" vor dem Scheitern. easyJet und die DBA-Piloten hätten sich nicht auf einen neuen Tarifvertrag einigen können, der sich an das Billigflugkonzept anlehnt, berichtet das Blatt in seiner Montagausgabe. EasyJet sei nun vorerst zu keinen weiteren Verhandlungen bereit.

Ein Teil der DBA-Piloten führe das Scheitern der Gespräche auf eine ablehnende Haltung der Pilotenvereinigung Cockpit zurück. Die Deutsche BA ist derzeit die einzige innerdeutsche Konkurrenz zur Lufthansa.

Deutsche BA in der Bredouille

Sollte die Übernahme scheitern, geriete die Deutsche BA laut "FTD" ernsthaft ins Trudeln: Die Verluste der Airline lägen drei Mal so hoch wie geplant, berichtet das Blatt unter Berufung auf Unternehmenskreise. Das Unternehmen habe deshalb an seine Piloten appelliert, den Weg für die easyJet-Übernahme frei zu machen.

Die Deutsche BA schreibt seit Jahren Verluste. Im Mai vergangenen Jahres vereinbarte die Mutter British Airways deshalb den Verkauf an den Billigflieger easyJet. Das Unternehmen hat seitdem eine Kaufoption, die bis Ende März läuft. Die Deutsche BA operiert auf innerdeutschen Strecken nach eigenen Angaben mit 3.000 Flügen im Monat. Die Airline hatte erst am Freitag angekündigt, bis März 500 Inlandsflüge ersatzlos streichen zu wollen.(APA)

Link

easyJet

Share if you care.