British Airways fliegt Krise davon

10. Februar 2003, 12:20
posten

Quartalsgewinn über Markterwartungen - Ohne Irak-Krieg 2002/2003 wieder schwarze Zahlen geplant

London - Europas größte Fluggesellschaft British Airways (BA) hat dank ihrer Sparmaßnahmen ihren Gewinn im dritten Geschäftsquartal (per Ende Dezember) gesteigert und die Markterwartungen deutlich übertroffen. Sollte es nicht zu einem Krieg in Irak kommen, werde das Unternehmen im Gesamtjahr 2002/2003 wieder schwarze Zahlen schreiben, teilte BA am Dienstag weiter mit.

Für das Berichtsquartal wies der Konzern einen Vorsteuergewinn von 25 Mio. Pfund (37,7 Mio. Euro) aus nach einem Verlust von 160 Mio. Pfund im Vorjahresjahrquartal. Die Analystenerwartungen reichten von einem Verlust von zehn Mio. Pfund bis zu einem Gewinn von fünf Mio. Pfund.

BA hatte mit einem drastischen Sparprogramm auf die Branchenkrise reagiert. Dabei hatte das Unternehmen Tausende von Stellen gestrichen, Kapazitäten reduziert und Ticketpreise gesenkt, um der zunehmenden Konkurrenz durch Billigflug-Linien standzuhalten.

Operativer Gewinn bei 53 Mio. Pfund

Der operative Gewinn der British Airways lag im dritten Quartal 2002/03 bei 53 Mio. Pfund (80,0 Mill. Euro), nach einem Verlust von 187 Millionen Pfund. In den ersten neun Monaten erzielte British Airways einen operativen Gewinn von 459 Mio. Pfund nach einem Minus von 65 Mio. Pfund im Vorjahreszeitraum.

Die Airline hatte seit August 2001 mehr als 9.000 Stellen abgebaut und will bis März 2004 insgesamt 13.000 Jobs streichen. Der Konzernumsatz stieg im dritten Quartal um ein Prozent auf 1,86 Mrd. Pfund. Die Kapazität lag um 1,6 Prozent unter dem Vorjahr.

Geschäftsklima wird schwieriger

2003 dürfte das Geschäftsklima aber schwieriger werden als im vergangenen Jahr, hieß es weiter. Eine Umsatzprognose sei vor dem Hintergrund eines drohenden Krieges, des wachsenden Wettbewerbsdrucks und der unsicheren Wirtschaftsentwicklung schwierig. "Zum jetzigen Zeitpunkt gehen wir nicht von einem Umsatzwachstum in den kommenden zwölf Monaten aus", erklärte das Unternehmen. Man werde sich weiter darauf konzentrieren, die Kosten im Griff zu behalten.

"Durch die Restrukturierung unseres Geschäfts, vor allem durch Kostensenkungen und die Gewinnung liquider Mittel, ist British Airways für das unsichere Geschäftsumfeld, das uns erwartet, gut positioniert". Den Angaben zufolge lagen die Gesamtkosten in den vergangenen zwölf Monaten um rund eine Milliarde Pfund niedriger als im Vorjahr.(APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.