Kärnten: Weiterhin große Gefahr

10. Februar 2003, 10:43
posten

In Kammlagen der Hohen Tauern

Klagenfurt - In Kärnten ist die Lawinengefahr sehr unterschiedlich. In den Hohen Tauern herrschte am Montag nach wie vor allgemein erhebliche, in Kammlagen sogar große Lawinengefahr.

Gefahrenstellen bilden allgemein die Schneeverfrachtungen in Kammlagen und die mit Triebschnee gefüllten Mulden und Rinnen. Sonst ist die Lawinengefahr in mittleren Lagen allgemein mäßig, mit zunehmender Höhe steigend und in Kammlagen als erheblich zu beurteilen.

Kammnahes Tourengelände und Mulden und Rinnen aller Expositionen sollten für Skitouren derzeit gemieden werden. In den Hohen Tauern sollte man sich außerhalb der Pisten nicht in Hänge mit einer Steilheit von über 30 Grad wagen. Bei Skitouren mit Tourengruppen sollten als Belastungsminderung für die Schneedecke Entlastungsabstände eingehalten werden. Die Sonneneinstrahlung sorgte weiterhin für Spannungsänderungen in der Schneedecke und verursachte Selbstauslösungen.

Für die kommenden Tage ist bei anhaltend schönem Winter- und Tourenwetter nur nach und nach eine Entspannung der Lawinengefahr zu erwarten. Denn die labilen Triebschneeansammlungen, welche teils sehr mächtig sein können, setzen sich nur langsam. (APA)

Share if you care.