Neue Fledermausart in den Hochalpen

10. Februar 2003, 11:33
posten

"Alpen-Langohr" anhand genetischer Untersuchungen als bisher unbekannt identifiziert

Grenoble - Französische und deutsche Forscher haben eine neue Fledermausart in den Hochalpen entdeckt. Der Forscher Andreas Kiefer der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz habe das "Alpen-Langohr" anhand genetischer Untersuchungen als bisher unbekannt identifiziert, teilte ein Sprecher des französischen Forstamtes am Sonntag in Ristolas in den Alpen mit.

Ein französischer Forstbeamter hatte ein totes Exemplar der "Plecotus alpinus" getauften Fledermaus im August 2001 bei Ristolas entdeckt. Seitdem habe man diese sehr kleinen Fledermäuse mit auffallend langen Ohrdeckeln auch in anderen Bergregionen wie den Pyrenäen und auf dem Balkan in über 1.000 Metern Höhe gefunden.

Vor zwei Wochen hatten Mainzer Forscher zusammen mit italienischen Kollegen auf Sardinien das "sardische Langohr" entdeckt. Vor diesen beiden Entdeckungen waren vier Langohr-Fledermausarten in Europa bekannt, darunter das überall verbreitete Braune Langohr (Plecotus auritus). (APA/dpa)

  • Neu entdeckte Langohr-Art in den französischen Alpen.
    epa/kiefer

    Neu entdeckte Langohr-Art in den französischen Alpen.

Share if you care.