Brite in Saudiarabien im Auto angeschossen

9. Februar 2003, 14:24
posten

Hintergrund der Tat noch unklar

Riad/Kairo - Ein Unbekannter hat in der saudischen Hauptstadt Riad auf einen Briten geschossen, als dieser in seinem Wagen durch die Innenstadt fuhr. Der Mann, der bei einer Firma in dem Golfstaat arbeitet, wurde leicht verletzt. Ob die Tat einen terroristischen Hintergrund hat, war zunächst unklar.

In den vergangenen Monaten hatte es in dem islamischen Königreich mehrere zum Teil tödliche Attentate gegen Ausländer gegeben, die in der Regel nie aufgeklärt wurden. "Die Ermittlungen sind allein Sache der saudischen Behörden, und wir haben damit nichts zu tun", sagte ein Sprecher der britischen Botschaft in Riad der saudischen Zeitung "Al-Watan". Der Vorfall habe sich bereits am vergangenen Donnerstag ereignet.

Im vergangenen Jahr war bei einem Autobomben-Anschlag in Riad ein Deutscher ums Leben gekommen. Der Hintergrund der Tat, die von den saudischen Behörden anfangs mit angeblichen Rivalitäten im Alkoholschmuggler-Milieu in Zusammenhang gebracht wurde, ist bis heute nicht aufgeklärt. Demonstrationen sind in Saudiarabien verboten. Beobachter gehen jedoch davon aus, dass viele Saudis wegen der amerikanischen Haltung im israelisch-palästinensischen Konflikt anti-amerikanisch eingestellt sind und auch eine Nutzung der US-Militäreinrichtungen in Saudiarabien für einen Krieg gegen den Irak ablehnen. (APA/dpa)

Share if you care.