Vorarlberg: Lawinensituation beruhigt

10. Februar 2003, 10:45
posten

Skifahren abseits der Pisten immer noch sehr gefährlich

Bregenz - Eine leichte Entspannung der Lawinengefahr meldete der Vorarlberger Lawinenwarndienst am Sonntag. Gewarnt wurde aber vor Variantenfahren und Skitouren im freien Gelände abseits der Pisten. Oberhalb 1.800 Metern herrschte Lawinengefahr der Warnstufe 3.

Gefahrenstellen befanden sich besonders an Steilhängen oberhalb 1.800 Metern sowie in Kammlagen, Rinnen und Mulden mit Triebschnee. Neben kleineren Lockerschneelawinen waren spontan nur noch vereinzelt größere Lawinen möglich, meldete die Landeswarnzentrale.

"Schneebrettauslösungen durch Ski- und Snowboardfahrer sind nach wie vor bereits bei geringer Zusatzlast wahrscheinlich", hieß es im Warnbericht. "Aktivitäten im freien Gelände sind daher eingeschränkt und erfordern lawinenkundliches Beurteilungsvermögen. Unerfahrene Wintersportler sollten auf den Pisten bleiben." Für die nächsten Tage prognostizierten die Experten eine weitere Entspannung. (APA)

Share if you care.