Handball: Hypo unter Druck

8. Februar 2003, 21:23
posten

CL-Niederlage in Lublin stellt Viertelfinale in Frage

Lublin - Hypo Niederösterreich hat sich am Samstag durch einen Selbstfaller um den möglichen dritten Sieg in Gruppe C der Handball-Champions-League gebracht. Die Truppe von Manager Gunnar Prokop verlor auswärts bei MKS Lublin 24:26 (11:12), nachdem man kurz vor der Pause bei einer Zwei-Tore-Führung in Überzahl zwei Treffer kassiert hatte. Nach der Pause verabsäumten es die Gäste durch schlechtes und undiszipliniertes Spiel, den Spieß noch umzudrehen.

Im Hinspiel war Hypo noch mit 29:21 siegreich geblieben, nun folgte nach dem 21:37-Debakel bei Larvik die zweite Niederlage en suite. Der Meister steht nun in den beiden ausstehenden Heimspielen gegen Ikast Bording am kommenden Freitag sowie am Freitag darauf gegen Larvik HK unter Siegzwang, um Platz zwei und damit den Aufstieg ins Viertelfinale zu sichern. (APA/red)

Resultate:

  • MKS Lublin - Hypo Niederösterreich 26:24 (12:11)
  • Ikast Bording - Larvik HK 28:21 (17:11)

    Tabelle, Gruppe C:

     1. Ikast Bording         4 3 0 1 113:101 6
     2. Hypo Niederösterreich 4 2 0 2 103:110 4
     3. Larvik HK             3 1 1 1 109:101 3
     4. MKS Lublin            4 1 1 2  87:100 3
    

    Share if you care.