Tschetschenien: Moskau-treuer Regierungschef zurückgetreten

8. Februar 2003, 14:37
posten

Putins angestrebte politische Lösung für die abtrünnige Kaukasusrepublik hat weiteren Rückschlag erlitten

Moskau - Die von Präsident Wladimir Putin angestrebte politische Lösung für die abtrünnige Kaukasusrepublik Tschetschenien hat einen Rückschlag erlitten. Der Moskau-treue Regierungschef Tschetscheniens, Michail Babitsch, erklärte am Samstag in Grosny nach nur zwei Monaten im Amt seinen Rücktritt. Als Grund nannte er Differenzen mit dem ebenfalls von Moskau eingesetzten Verwaltungschef Achmed Kadyrow. Babitsch hatte als Soldat gegen die Freischärler in Tschetschenien gekämpft und galt in der Bevölkerung als unbeliebt.

Nach Einschätzung westlicher Diplomaten ist ein großer Teil der Gelder für den Wiederaufbau des in zwei Kriegen weitgehend zerstörten Tschetschenien unterschlagen worden. Auf Anordnung Putins soll dort am 23. März ein Verfassungsreferendum durchgeführt werden. In der Teilrepublik dauert der militärische Konflikt zwischen Rebellen und russischer Armee an. (APA/dpa)

Share if you care.