SP-Landesparteichef Haider gegen weitere Verhandlungen mit VP

8. Februar 2003, 13:28
4 Postings

Oberösterreichische SPÖ bei Scheitern von Schwarz-Grün für Neuwahlen

Linz - Die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen zwischen Grünen und ÖVP zeige, dass die Einschätzung der oberösterreichischen SPÖ richtig gewesen sei, erklärte SP-Landeschef Landeshauptmann-Stellvertreter Erich Haider in einer Presseaussendung vom Samstag: "Die Volkspartei wollte nie eine Regierung mit der SPÖ." Für die Sozialdemokraten bedeute dies das Aus für weitere Regierungsverhandlungen, so Haider.

Sollten die Verhandlungen zwischen ÖVP und Grünen scheitern, sollte die SPÖ kein zweites Mal für die Volkspartei zur Verfügung stehen, meinte der Landesparteichef. In diesem Fall sei es für Österreich besser, Neuwahlen durchzuführen. Diese Wahlen würden schließlich auch zu einem "Volksentscheid über die gigantischen Sozialabbaupläne der ÖVP bei den Pensionen und im Gesundheitswesen", so Haider. (APA)

Share if you care.