Mobiltelefone als Waffen

8. Februar 2003, 11:28
6 Postings

Französische Polizei stellte tödliche Handyattrappen sicher - "Antenne" dient als Lauf

Schon seit einiger Zeit beschäftigen die Sicherheitsbehörden weltweit tödliche Handyattrappen. Vor allem organisierte Banden verfügen immer öfter auch über umgebaute Mobiltelefone, die als Waffe genutzt werden können.

Vier Schuß

Der französischen Polizei fielen bei einer Razzia zwei Handyattrappen in die Hände. Die "Mobiltelefon-Waffen" waren mit je vier Schuß Kaliber 22-Munition bestückt. Über das Touchpad ist es möglich die Waffe abzufeuern - die Antenne dient dabei als Lauf. Laut angaben der Behörden sind solche Geräte auf Entfernungen bis zu zehn Metern eine tödliche Waffe.

Nokitel

Auch das deutsche Bundeskriminalamt (BKA) warnte in den letzten Jahren eindringlich vor dieser Art von Waffen. Ähnliche Attrappen wurden bereits 2001 in Belgien, Deutschland und den Niederlanden entdeckt. Die Schußhandys tragen laut Angaben der Behörden meist die Fantasy-Aufschrift "Nokitel". Meist handelt es sich bei den Waffen um Eigenbaugeräte deren Ursprung in Osteuropa vermutet wird.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Zum Vergrößern bitte anklicken

Share if you care.