Erste Klasse bitte!

7. Februar 2003, 20:42
posten

Alles andere vorher ist Aufwärmen, aber Mitte März beginnt das Kunstmarkt-Jahr erst richtig mit "The European Fine Art Fair" (TEFAF) Maastricht, einer der besten Kunst- und Antiquitätenmessen weltweit. Galt für die von internationalen Spitzenhändlern selbstorganisierte Veranstaltung, immer den größten Stellenwert auf Alte Meister zu legen, so gewannen in den vergangenen Jahren auch die anderen Sparten an Qualität, vor allem auch die Kunst der Moderne.

Da sich das meiste Angebot, von antiker Kunst über Porzellan, Silber bis zu Zeitgenössischem, im Top-Bereich bewegt, ist zu vermuten, dass die TEFAF Konjunkturschwächen weniger zu spüren bekommt als andere Veranstalter. Gilt ja der allgemeine Tenor, dass der Markt derzeit äußerst wählerisch ist und nur seltene Werke hoher Qualität gekauft werden - und das gerne zu sehr hohen Preisen.

Rund 200 Händler aus 13 Ländern, darunter wie immer die Wiener Galerie Sanct Lukas, nehmen heuer teil. Juwelenbaron Harry Winston lässt heuer (trotzdem) aus, neu ist Sperone Westwater, New York, mit moderner und zeitgenössischer Kunst. dok []

14.3.-23.3.: The European Fine Art Fair (TEFAF) Maastricht, Maastricht Exhibition and Congress Centre, Niederlande. Katalog u. Tickets im voraus unter Tel. +31 411 645090, Fax Kl. 645091 oder unter www.tefaf.com. Hotelreservierung Tel +31 43 383 8383 (www.mecc.nl/hotelservice).

14. - 23. 3.: "The European Fine Art Fair" (TEFAF) in Maastricht
Share if you care.