USA mit Befragung eines irakischen Wissenschafters nicht zufrieden

7. Februar 2003, 18:21
posten

Zwei weitere Flugzeugträger unterwegs an den Golf

Washington - Die USA wollen sich keine weiteren Täuschungen durch den Irak gefallen lassen. US-Präsident George W. Bush habe sehr deutlich gesagt, dass das Spiel aus sei, sagte Präsidentensprecher Scott McClellan am Freitag in Washington. "Wir dulden keine Täuschungsspiele in letzter Minute. Kein Schummeln und Ausweichen, kein Abstreiten und Schwindeln." Die Tatsache, dass sich am Vorabend ein irakischer Wissenschafter ohne Aufsicht von den UN-Inspektoren befragen ließ, spielte McClellan herunter: Dieser sei ein Mitglied der irakischen Behörde für die Zusammenarbeit mit den Waffeninspektoren gewesen. Seine Äußerungen müssten mit Vorsicht bewertet werden. UN-Chefinspekteur Hans Blix hatte die Befragung als Zeichen für eine bessere Zusammenarbeit zwischen UNO und Irak gewertet.

Zur Verstärkung ihres US-Militärkontingents im Persischen Golf wollen die USA zwei weitere US-Flugzeugträger in die Region schicken. Das Pentagon habe einen entsprechenden Befehl erteilt, der aber noch nicht bei den beiden Flugzeugträgern in Japan und im US-Bundesstaat Kalifornien angekommen sei, sagte ein US-Militär. Drei Flugzeugträger sind bereits im Persischen Golf stationiert, ein vierter ist auf dem Weg. (APA)

Share if you care.