Häupl rechnet mit Neuwahlen

7. Februar 2003, 17:49
57 Postings

Für Wiener Bürgermeister ist aktuelle Situation "skurril"

Wien - Wiens Bürgermeister und SP-Chef rechnet nicht mit Schwarz-grün, sondern mit Neuwahlen. Das sagt Häupl in einem Interview mit dem "Kurier". "Jeder weiß, was ich mir gewünscht hätte. Aber die Zeit des Wünschens ist vorbei", wird Häupl zitiert. Ebenso wie Schwarz-grün und Schwarz-rot hält der SP-Politiker auch Schwarz-Blau mittlerweile nicht mehr für möglich.

Seiner Auffassung nach habe die ÖVP nie ernsthaft beabsichtigt, mit den Sozialdemokraten eine Regierung zu bilden, "es sei denn man kriegt sie ganz billig", so Häupl. Und bei den Grünen würden sich für die ÖVP dieselben Fragen stellen wie mit der SPÖ - "Wie will die ÖVP mit den Grünen bei den Abfangjägern oder bei der Abschaffung der Frühpension ohne wirksames Paket zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit zusammen kommen?" Insgesamt sei beim Beschluss der Grünen, für Verhandlungen bereit zu stehen, "viel Lyrik dabei. Da ist der Rahmen größer als das Bild".

Die aktuelle Situation hält Häupl für "skurril". "Einen ganzen Wahlkampf lang hat man Rot-grün für wahnsinnig gehalten. Und jetzt haben die Grünen plötzlich Charme." (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.