Deutsche BA streicht 500 Flüge

7. Februar 2003, 16:19
posten

Reiseflaute hält an - Stellenabbau möglich

München - Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft Deutsche BA streicht wegen der anhaltenden Reiseflaute 500 Flüge im Februar und März. "Um die wirtschaftliche Situation der dba zu verbessern, müssen wird diese Anpassung vornehmen", sagte der neue Chef Martin Wyatt am Freitag in München. Wenn sich die Lage nicht bessere, seien bei einer länger andauernden Verringerung der Kapazitäten möglicherweise auch Arbeitsplätze gefährdet. Die Fluglinie arbeite aber weiter daran, ihre Kosten zu senken. Die Passagiere, die von den Flug-Streichungen betroffen sind, werden von der Fluggesellschaft informiert und auf Wunsch auf andere Flüge umgebucht.

Zukunft ungewiss

Die Flaute bei den Passagierzahlen trifft die Deutsche BA zu einem ungünstigen Zeitpunkt, da der britische Billigflieder EasyJet voraussichtlich im März über eine Übernahme der Fluggesellschaft entscheidet. Sollte die Übernahme nicht zu Stande kommen, ist die Zukunft der Deutschen BA ungewiss. Die Muttergesellschaft British Airways will sich von ihrer verlustreichen deutschen Tochter trennen.

Die Deutsche BA mit mehr als 800 Beschäftigten ist der größte Inlandskonkurrent der Lufthansa. Die Fluglinie bietet Flüge zwischen den Städten Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Köln/Bonn, München, und Stuttgart an. Einen Gewinn hat die Fluglinie allerdings seit ihrer Gründung im Jahr 1992 noch nie eingefolgen. Im Jänner hatte der langjährige Geschäftsführer Adrian Hunt überraschend seinen Rücktritt angekündigt. (APA/dpa)

Share if you care.