Genehmigt

7. Februar 2003, 16:01
posten

Deutsches Kartellamt billigt Stuttgarter Einstieg bei "Süddeutschen" - Südwestdeutsche Gruppe übernimmt 18,75 Prozent

Das deutsche Kartellamt hat den Einstieg der Südwestdeutschen Medienholding (Stuttgart) beim angeschlagenen Süddeutschen Verlag in München gebilligt. Die südwestdeutsche Gruppe ("Stuttgarter Zeitung", "Stuttgarter Nachrichten") übernimmt 18,75 Prozent am Verlag der "Süddeutschen Zeitung".

Die Freigabe sei möglich geworden, da der Süddeutsche Verlag vor Vollzug des Zusammenschlusses seine 70-prozentige Beteiligung an der Frankenpost an den Minderheitsgesellschafter, die SPD-Medienholding Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft (Hamburg), veräußert habe, erklärte das Kartellamt am Freitag in Bonn. Vor diesem Hintergrund komme es nicht zu einer Entstehung oder Verstärkung marktbeherrschender Stellungen auf den Leser- und Anzeigenmärkten im Raum Vogtlandkreis/Plauen und Hof. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.