Per Internet Käufer für Honeckers Heimatsee gesucht

7. Februar 2003, 15:38
posten

Wandlitzsee soll 350.000 Euro bringen

Um den Wandlitzsee in der ehemaligen Heimatgemeinde von DDR-Staats- und Parteichef Erich Honecker an den Mann zu bringen, sucht die bundeseigene Bodenverwertungs und -verwaltungs GmbH (BVVG) jetzt im Internet nach einem Käufer. Seit Freitag wird das 212 Hektar große Gewässer im Landkreis Barnim unter in der Rubrik "Grundstücke/Gewässer, Seen und Teiche" für 350.000 Euro angeboten. Bewerbungsschluss ist der 3. April. Erst an diesem Tag würden eingehende Angebote gesichtet und der Zuschlag erteilt, sagte ein BVVG-Sprecher in Berlin.

Ausflüge

Der See liegt rund 30 Kilometer nördlich von Berlin zwischen Wandlitz und Stolzenhagen in Brandenburg, er gilt als beliebtes Ausflugsziel der Berliner. Die ertragbringenden Fischereirechte sind noch bis 2007 verpachtet, der See ist durch einen Uferwanderweg, eine Badestelle sowie Ausflugslokale touristisch erschlossen. Zuvor hatte die BVVG vergeblich versucht, den See der finanzschwachen Gemeinde zu verkaufen, die den Kaufpreis jedoch nicht aufbringen konnte. Wandlitz war vor der deutschen Einigung Wohnort der DDR-Staats- und Parteiführung. Sie lebte dort in einer Villensiedlung, die ähnlich wie West-Berlin mit einer hochgesicherten Maueranlage abgeschottet war.

Noch mehr

Der Wandlitzsee ist einer von insgesamt fünf Seen, die die BVVG an einen Käufer bringen will, aber der einzige verkäufliche See in der Nähe von Berlin. Drei weitere Seen stehen in der Uckermark im Nordosten Brandenburgs sowie ein weiterer im sächsichen Görlitz zum Verkauf. Der Startpreis des billigsten Gewässers wird mit 4200 Euro für den Feldmühlenteich in Görlitz-Weinhübel angegeben. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.