Belgrad: Rugova will eigene Schutztruppen bilden

7. Februar 2003, 13:51
29 Postings

Laut "Blic" sollen die Schutzmilizen "Albanerarmee des Kosovo" heißen

Belgrad - Der Präsident des Kosovo, Ibrahim Rugova, soll nach Angaben der Belgrader Tageszeitung "Blic" bemüht sein, eigene Schutztruppen zu bilden. Unter Berufung auf Kosovo-Polizeikreise berichtet die Zeitung, dass sich die Schutzmilizen "Albanerarmee des Kosovo" nennen würden. Seit der Auflösung der albanischen extremistischen "Befreiungsarmee des Kosovo" (UCK) im Frühherbst 1999 sind in der Provinz zwölf Spitzenpolitiker der gemäßigten Demokratischen Allianz des Kosovo von Rugova ermordet worden. Die neuen Milizen sollen die Parteifunktionäre schützen.

Das Belgrader Blatt berichtet, dass der am 4. Jänner in Pec ermordete Funktionär der Allianz, Tahir Zemaj, ursprünglich Befehlshaber der Milizeinheiten werden sollte. Unter Berufung auf serbische Innenministeriumskreise heißt es, an einer ersten Truppenschau hätten am 30. Jänner zwischen Pristina und Podujevo (Nordkosovo) hätten etwa 20.000 Anhänger Rugovas teilgenommen.

Die Mörder Zemajs sollen nach Erkenntnissen der UNMIK-Polizei mit ihrem Wagen in Richtung Decane geflüchtet sein, wo nach Medienberichten ehemalige UCK-Kommandanten weiterhin ihren Stützpunkt haben sollen.

Share if you care.