UNO-Waffeninspektoren durchsuchen vier Anlagen im Irak

7. Februar 2003, 13:45
posten

Bagdad lässt Bereitschaft zu weiteren Zugeständnissen erkennen

Bagdad - Einen Tag vor einem entscheidenden Besuch der Chefwaffenkontrolleure Hans Blix und Mohammed el Baradei in Bagdad haben UNO-Waffeninspektoren am Freitag vier Anlagen und Einrichtungen im Irak untersucht. Dies teilte das irakische Direktorat für die Zusammenarbeit mit den Inspektoren in Bagdad mit. Die Kontrollore der Vereinten Nationen und der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEO) inspizierten eine Raketenbaufirma in Bagdad, die Abwasserkläranlage von Bagdad, ein Armeedepot bei Kut (170 Kilometer südlich von Bagdad) sowie ein Lager für Schädlingsbekämpfungsmittel in Suaira (50 Kilometer südlich von Bagdad).

Dem Besuch von Blix und El Baradei wird vor dem Hintergrund der sich verschärfenden Kriegsrhetorik der USA entscheidende Bedeutung beigemessen. Die beiden Chefwaffenkontrolleure hatten den Irak mehrfach zu einer aktiveren Zusammenarbeit ermahnt und starke Mängel in den bisherigen irakischen Abrüstungserklärungen festgestellt. Am Donnerstag konnten UN-Inspektore erstmals einen irakischen Wissenschaftler mit Kenntnissen über frühere Biowaffen-Programme ohne Aufsicht durch Regierungsvertreter in Bagdad befragen können. Irakische Behörden ließen ihre Bereitschaft zu weiteren Zugeständnissen an die Inspektoren erkennen, darunter die Genehmigung von Überwachungsflügen mit dem Spionageflugzeug U-2.(APA/dpa)

  • Artikelbild
    foto: epa/afpi/awad awad
Share if you care.