Das gesunde Glück

12. Februar 2003, 16:03
4 Postings

Statt Schokolade wirken auch Bananen und andere kohlenhydratreiche Lebensmittel

Wien - Schokolade macht glücklich, Nudeln oder Bananen können das aber auch. Eine Analyse der deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin und Diätetik in Bad Aachen hat ergeben, dass Bananen, Trauben und andere kohlenhydratreiche Lebensmittel ebenso glücklich, aber weit weniger leicht dick machen.

Fazit der Experten: Kohlenhydratreiche Lebensmittel helfen, die Laune zu verbessern. Dazu zählen Erdäpfel, Nudelgerichte, Obst, Trockenfrüchte und Vollkornprodukte, sagte Diplom-Diätassistentin Klaudia Pütz.

Das steckt dahinter: Schokolade enthält den Stoff Phenylethylamin aus der Kakaobohne, der stimmungsaufhellend wirkt. Die Substanz ist laut den Experten ähnlich aufgebaut wie die körpereigenen "Muntermacher" Dopamin und Adrenalin. Sie steigern die Pulsfrequenz, erhöhen Blutdruck und Blutzuckerspiegel und wirken leistungssteigernd.

Wirkung

"Diese Wirkung können aber genauso gut die Kohlenhydrate wettmachen, die eine Serotoninausschüttung bewirken", meinen die Diätspezialisten. Das "Glückshormon" Serotonin nimmt im zentralen Nervensystem Einfluss auf den Gemütszustand. Der Verzehr einer kohlenhydratreichen Mahlzeit bewirke einen vermehrten Transport der Aminosäure Tryptophan ins Gehirn, wo es zur Serotoninbildung benötigt wird. Die Folge sei "ein Anstieg des Gute-Laune-Pegels", so Pütz.

Frauen bilden nur halb so viel Serotonin wie Männer. Das könnte für häufigere Stimmungsschwankungen und die größere Schoko-Lust verantwortlich sein. Eine gesicherte Erkenntnis ist, dass die Hormonschwankungen während des Zyklus zu unregelmäßigen Spiegeln an Serotonin und Endorphinen führen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.