Pionierin des E-Learning

7. Februar 2003, 09:54
posten

Petra Rietsch bietet Dienstleistungen zum multimedialen Lernen an

Wien - Dass heuer ihr 50. Geburtstag vor der Türe stehen würde, war für die Forscherin und Praktikerin im Bereich Neue Medien, Petra Rietsch, berechenbar. Unberechenbar allerdings war der Erfolg, den sie mit ihrem Unternehmen haben würde. Seit 1995, als dem E-Learning noch etwas Utopisches anhaftete, bietet die habilitierte Betriebswirtin Dienstleistungen, rund um das multimediale Lernen an.

Projekte

Ihr Unternehmen sorgte dafür, dass MitarbeiterInnen der Erste-Bank AG, der ehemaligen Creditanstalt Bankverein AG und Raiffeisenbank über ein interaktives Lernprogramm volkswirtschaftliche Zusammenhänge auf unterhaltsame Weise vermittelt bekamen. Und auch die Telekom Austria AG vertraute die Weiterbildung ihrer MitarbeiterInnen, im Vorfeld der Euro-Umstellung, der Multimedia-Spezialistin Rietsch an. BankmitarbeiterInnen erklärte das Lernprogramm "Willkommen Euro" Fakten und Zusammenhänge rund um die neue Währung.

Eine Nominierung zum Staatspreis Multimedia für eine Auftragsproduktion für Frequentis brachte so etwas wie eine Bestätigung für ihre besonders anspruchsvollen, da mediendidaktisch ausgefeilten E-Learning Produkte. Insgesamt leitete sie die Entwicklung und Produktion von fast zwei Dutzend großen E-Learning Produktionen, darunter solche internationalen Produkte wie "New Approach" für das Europäische Institut für Standardisierung. (red)

Share if you care.