BBC: Irak zu Zugeständnissen bereit

7. Februar 2003, 13:06
6 Postings

Angeblich Bereitschaft zur Nutzung von Spionageflugzeugen für Erkundungsflüge und zu mehr Einzelgesprächen mit Wissenschaftlern

London - Der Irak ist nach einem Bericht des britischen Rundfunksenders BBC offenbar bereit, den Waffeninspektoren der Vereinten Nationen einige "neue und bedeutende Zugeständnisse" zu machen. Unter Berufung auf UNO-Quellen in der irakischen Hauptstadt Bagdad berichtete der britische Sender am Freitag, Staatspräsident Saddam Hussein wolle bei einer Reihe von Kernforderungen jetzt offenbar doch mit den Kontrolloren zusammenarbeiten.

Dabei gehe es unter anderem um die Nutzung von Spionageflugzeugen für Erkundungsflüge und um mehr Einzelgespräche mit irakischen Wissenschaftlern. Am Donnerstag hatten die Waffeninspektoren erstmals einen Wissenschafter ohne Aufsicht befragen können. Die beiden Chefinspektoren Hans Blix und Mohammed el Baradei werden am Samstag in Bagdad erwartet. Sie wollen der irakischen Regierung noch einmal den Ernst der Lage verdeutlichen. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Wie der britische Sender BBC unter Berufung auf UNO-Quellen berichtet, ist der irakische Diktator Saddam Hussein zu Zugeständnissen bereit.

Share if you care.