Blair räumt öffentliche Skepsis gegen Irak-Krieg ein

6. Februar 2003, 22:24
1 Posting

Britischer Premier gibt zu, dass er ohne zweites UNO-Mandat "eine Menge Überzeugungsarbeit" leisten müsse

London - Der britische Premierminister Tony Blair hat eingeräumt, ohne ein neues UNO-Mandat könnte er Probleme bekommen, die Bevölkerung seines Landes in einen Krieg gegen Irak zu führen. "Wenn es eine zweite UNO-Resolution gibt, werden die Leute meiner Ansicht nach hinter mir stehen. Falls es keine gibt, wird eine Menge Überzeugungsarbeit zu erledigen sein", sagte Blair am Donnerstag im Fernsehsender BBC.

Blair sagte, irakische Massenvernichtungswaffen seien eine Bedrohung für den Nahen Osten. Großbritannien könne angesichts dessen nicht einfach als Zuschauer an der Seite stehen. "Ich habe nie gesagt, dass der Irak im Begriff ist, einen Angriff gegen Großbritannien zu beginnen", erklärte er.(APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.