Die Umfragefalle - Von dag

6. Februar 2003, 20:34
1 Posting

Es ist gar nicht mehr leicht, sich über etwas aufzuregen, denn zu jedem flauen Gefühl im Magen, das gerade zu einer Meinung heranreift, liegen bestimmt bereits drei Umfragen vor. Und sogleich ist man einer von "83 Prozent aller Österreicher", der sich seine Meinung sparen kann, denn sie ist bereits veröffentlicht.

Umfragen würgen Meinungen ab. Denn Prozentzahlen sind uns zu stichhaltig, um dagegen anzuargumentieren. Wenn ich Ihnen heute etwa per Imas ausrichte: 49 Prozent aller Moskauer tragen schwarze Pelzmützen, 33 Prozent bevorzugen braune und 17 schwören auf helle, dann würden Sie mir das vermutlich glauben. Vielleicht ginge Ihnen das hundertste Prozent ab: die "Unentschlossenen". Eventuell würde Sie wundern, dass anscheinend alle Moskauer Pelzmützen tragen. Aber wer denkt schon so weit? Nun, vor wenigen Tagen verkündete das market-Institut: "75 Prozent aller Befragten sind der Meinung, dass in Österreich lange genug sondiert wurde." Das nahm man doch tatsächlich kommentarlos hin. Keiner beschäftigte sich mit jenen satten 25 Prozent, für die das Sondieren offenbar jetzt erst so richtig beginnen sollte. Bitte, was leben da für Menschen unter uns?(DER STANDARD, Printausgabe, 7.2.2003)

Share if you care.