Ab April wird hoch über der U6 gelesen

6. Februar 2003, 20:21
6 Postings

Die Öffnung der Hauptbibliothek für Besucher steht aber noch nicht fest - die Benützungs-Bewilligung für eine Feuerstiege fehlt

Wien - Tausende Bücher sind in die Regale der neuen Hauptbibliothek am Gürtel bereits eingeschlichtet, Anfang April können Interessierte Tausende Romane, Krimis, Reiseführer oder Sachbücher dann auch lesen oder ausborgen: Anfang April wird das um 26 Millionen Euro errichtete neue Bibliotheksgebäude eröffnet.

Benützungsbewilligung für eine Feuerstiege fehlt

Die erste Aprilwoche als Eröffnungstermin steht fest, der erste Tag, an dem die Bibliothek für Besucher geöffnet wird, aber noch nicht. Der Grund: Es fehle noch eine Benützungsbewilligung für eine Feuerstiege, erklärte ein Bibliothekssprecher.

Die Vorsicht bei der Bekanntgabe des Eröffnungstages kommt mit der Erfahrung: Nach ursprünglichen Plänen sollte die Bibliothek nämlich schon seit 2001 geöffnet sein. Es gab aber jede Menge Probleme bei der Errichtung des markanten 150 Meter langen Baus am Urban-Loritz-Platz, direkt über den Geleisen der U6. Immer wieder sind mit der Errichtung beauftragte Bau-und deren Subunternehmen in Konkurs gegangen. Die Arbeiten mussten wiederholt neu vergeben werden.

240.000 Bücher

Mit der Übersiedlung ins neue, von Architekt Ernst Mayr entworfene Gebäude wird der bisherige Standort gesammelten Wissens in der Skodagsse aufgelassen.

Mehr als 40 Zweigstellen der städtischen Bücherei gibt es in fast allen Bezirken, auch der Bücherbus ist dauernd unterwegs, um Lesestoff zu liefern. Büchereien sind heute nicht mehr bloß Aufbewahrungsort für Wissen und Unterhaltung in Papierform. Heute werden neben 240.000 Büchern auch rund 60.0000 Compactdiscs oder Videos zum Ausborgen bereitgehalten. Nicht alles wird zum Schmökern mit nach Hause genommen, viele lesen gleich in der Bibliothek. Ab April ist dies auch im neuen Bibliothekscafé oder auf der Dachterrasse möglich. (aw, DER STANDARD Printausgabe 7.2.2003)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Modellgrafik der Hauptbibliothek (zum Vergrößern bitte anklicken)

Share if you care.