Ungarn: Straßen bis zu zwei Meter hoch verweht

6. Februar 2003, 14:25
posten

Über 100 Hauptverbindungen waren unpassierbar - Lebensmittelknappheit in abgeschnittenen Ortschaften

Budapest - Starke Schneefälle haben auch in weiten Teilen Ungarns Chaos auf den Straßen verursacht, meldete heute, Donnerstag, der ÖAMTC. Über 100 Hauptverbindungen waren unpassierbar, die Fahrbahnen bis zu zwei Meter hoch zugeweht. Betroffen war u.a. die Autobahnverbindung M 1 im Abschnitt Györ-Komarom.

Abgeschnittene Ortschaften

Hunderte Autofahrer mussten die vergangene Nacht auf der B6 im Abschnitt Paks-Tolna verbringen. Sie waren mit ihren Fahrzeugen im Tiefschnee hängen geblieben. An mehreren Stellen unpassierbar war auch die B 4, die Verbindung Budapest-Szolnok-Debrecen. Der Bahn-, Bus- und Schulbetrieb wurde regional eingestellt. In abgeschnittenen Ortschaften bestand teilweise Lebensmittelknappheit.

Viel Schnee in Budapest

Auch in Budapest mussten nach Angaben des ÖAMTC die stark zugeschneiten Hauptstraßen geräumt werden. Die Nebenstraßen waren bis zu einem Meter hoch mit der weißen Pracht bedeckt. Ein Aus- und Einparken war nahezu unmöglich. Die Einreise nach Ungarn war an allen Grenzübergängen nur mit Schneeketten möglich. (APA)

Share if you care.