Tele2 heizt Preiskampf kräftig an

7. Februar 2003, 09:50
posten

Wiederverkäufer von One-Services will sich mit Mobil-Diensten ohne Grundgebühr und Wertkarte etablieren - mit Infografik

Das Preisfeuer im Mobilfunk wird erneut angefacht. Am Montag startet der auf das Billigsegment spezialisierte Verbindungsnetzbetreiber Tele2 mit einem einfach gestrickten Tarifmodell als fünfter Handyanbieter - ohne Grundgebühr.

***

Wien - Der Verbindungsnetzbetreiber Tele2 (Einwahlnummer 1005) hat zwar kein Handynetz, bringt aber Bewegung in den heimischen Mobilfunkmarkt. Start von Tele2mobil ist am Montag, kündigte Norbert Wieser, Tele2-Geschäftsführer in Österreich, am Donnerstag an.

Vorerst wird Tele2 als Wiederverkäufer von Connect Austria (One) auftreten und Wertkartenhandys anbieten. Die Tele2-Kundschaft bekommt dabei eine One-Telefonnummer (0699-) und einen Geheimcode (PIN), mit dem über eine gebührenfreie Rufnummer ein Guthaben zwischen zehn und fünfzig Euro aufgeladen wird. Die Abrechnung erfolgt entweder über die "normale" Festnetztelefonrechnung oder über eine eigene Handyrechnung. Ein Festnetzvertrag sei aber nicht Bedingung, sagte Wieser. Besonderes Zuckerl: Für jedes angenommene Gespräch erhält der Tele2-Mobil-Kunde zwei Cent Gutschrift pro Minute. Eine Grundgebühr gibt es nicht.

Marktführer Mobilkom schießt scharf auf den Quereinsteiger: Man will prüfen, ob dessen Markteintritt rechtlich zulässig sei. Außerdem sei das Wiederverkaufsmodell alt und in der EU umstritten, es bringe Instabilität in den Markt. Und: Beim Kunden entstehe kein Mehrwert.

Alles sei mit Ministerium und Regulierungsbehörde abgesprochen, kontert Wieser. Das waren die Pläne im Herbst, als virtueller Netzbetreiber mit One-Infrastruktur unter der Vorwahl 0688 zu starten, allerdings auch. Dennoch untersagte es der Regulator im letzten Moment mit dem Hinweis, virtuelle Betreiber seien gesetzlich nicht zulässig.

Für T-Mobile-Austria-Chef Georg Pölzl will Tele2 nur den Wettbewerb im untersten Preissegment anheizen. "Wenn zehn Prozent unserer 500.000 Festnetzkunden in den ersten Monaten auch Mobilkunden werden, ist das ein Erfolg", meinte Wieser. Pro Festnetzanschluss können derzeit maximal zwei Handys bestellt werden. Sobald das neue Telekomgesetz beschlossen wird, will Tele2 unter 0688 starten. (ung/DER STANDARD Print-Ausgabe, 7.2.2003)

Link
Tele2

  • Artikelbild
    bild: internet
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Wertkartentarife im Vergleich

    (Zum Vergrößern anklicken)

Share if you care.