Präsidentin Berlusconi

6. Februar 2003, 10:48
posten

Tochter des italienischen Ministerpräsidenten ist bereits Nummer Zwei der Medienholding Fininvest

Marina Barlusconi, älteste Tochter des italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi, ist zur Präsidentin der Verlagsgruppe "Arnoldo Mondadori Editore" ernannt worden. Die Managerin saß bereits im Aufsichtsrat des Mondadori-Verlags, der unter anderem das renommierte Wochenmagazin "Panorama" herausgibt. Die Verlagsgruppe steht unter mehrheitlicher Kontrolle von Berlusconis Medienholding Fininvest, in der Marina Berlusconi den Posten der Vizepräsidentin besetzt.

Mondadori hatte bisher keinen Präsidenten und ist Italiens Marktführer im Verlagsbereich. Die Umsätze des Mailänder Verlagshauses sanken in den ersten neun Monaten 2002 um 6,8 Prozent auf 1,08 Mrd. Euro. Trotzdem sei die Liquidität des Medienunternehmens ausreichend, um aus eigener Kraft in- und ausländische Expansionsvorhaben durchzuführen, erklärte Hauptgeschäftsführer Maurizio Costa in Mailand. Im Ausland würde dies vor allem auf den Zeitschriftenbereich zutreffen.

Die 36-jährige Marina Berlusconi, die vor einem Monat ihr erstes Kind zur Welt gebracht hat, ist die einzige Italienerin in einer Liste der zehn einflussreichsten Top Managerinnen Europas, die kürzlich vom Magazin "Fortune" veröffentlicht wurde. Marina Berlusconi ist auf Rang neun in der von der Chefin der Mediengruppe Pearson, Marjorie Scardino, geführten Liste. In der Medienholding Fininvest, die einen Umsatz von 4 Mrd. Euro erzielt, ist sie vor allem für die Diversifizierung des Unternehmens zuständig. (APA)

Share if you care.