Südkoreaner in USA wegen Spionage für Nordkorea festgenommen

6. Februar 2003, 09:32
2 Postings

Verdächtigter soll zwischen 1997 und 2000 für Pjöngjang spioniert und Agenten im Ausland getroffen haben

Los Angeles - In Los Angeles ist ein südkoreanischer Einwanderer unter dem Verdacht der Spionage für Nordkorea festgenommen worden. Der 59-jährige Yai Joung-woong sei bereits am Dienstag in seiner Wohnung in Santa Monica verhaftet worden, teilte die US-Bundespolizei FBI am Mittwochabend in einer Erklärung mit. Es werde noch ermittelt, ob die Tätigkeit des Südkoreaners eine Gefahr für die nationale Sicherheit der USA dargestellt habe. Yai habe zwischen 1997 und 2000 für die Führung in Pjöngjang spioniert und Agenten im Ausland getroffen. Zudem soll der Besitzer von zwei Geschäften Steuern hinterzogen haben.

In einem Zeitungsbericht wies die Schwägerin des Festgenommenen die Vorwürfe zurück. Yai sei kein Spion, weil er "Amerika bewundert", sagte sie der "Los Angeles Times". Zudem sei er "dafür nicht intelligent genug". Dem Mann, der dem Bericht zufolge seit 20 Jahren in den USA lebt, drohen bei einer Verurteilung mindestens 20 Jahre Haft. (APA)

Share if you care.