Nordkorea droht USA indirekt mit Atom-Präventivschlag

6. Februar 2003, 10:11
70 Postings

Totaler Krieg bei US-Angriff auf Atomreaktor

Seoul - Nordkorea hat den USA im Streit um sein Atomprogramm einem Zeitungsbericht zufolge mit einem Präventivschlag gedroht. "Die USA sagen, wir sind nach dem Irak als nächste dran", zitierte die britische Zeitung "Guardian" am Donnerstag auf ihrer Website Ri Pyong Gap, einen führenden Vertreter des nordkoreanischen Außenministeriums. "Aber wir haben unsere eigenen Gegenmaßnahmen. Präventivangriffe sind nicht das alleinige Recht der USA", sagte Ri dem Blatt zufolge am Vortag. Damit ging Ri deutlich über die bisherige Position des kommunistischen Landes hinaus.

Nordkorea hatte am Mittwoch angekündigt, mit stärkeren Maßnahmen zur Selbstverteidigung auf US-Pläne zur Aufstockung seiner Militärpräsenz im Pazifik-Raum zu reagieren.

"Die derzeitige Lage ist ernster als 1993"

Der gegenwärtige Streit um das Atomprogramm gehe deutlich über den vor einem Jahrzehnt hinaus, sagte Ri der Zeitung zufolge. "Die derzeitige Lage ist ernster als 1993. Es ist völlig offen." Vor zehn Jahren hatten beide Länder am Rande eines Krieges gestanden, sich dann aber 1994 auf ein Abkommen geeinigt, in dem Nordkorea auf sein Atomprogramm verzichtete. Dieses Abkommen hat Nordkorea nach US-Angaben allerdings gebrochen. Die USA werfen dem Land, das US-Präsident George W. Bush mit dem Irak und dem Iran zur "Achse des Bösen" zählt, vor, im Rahmen des Atomwaffenprogrammes waffentaugliches Plutonium herzustellen.

Am Vortag hatte der frühere UNO-Waffeninspektor und heutige Kritiker der US-Politik gegenüber dem Irak, Scott Ritter, davor gewarnt, dass "Nordkorea, wenn es sieht, wie die Vereinigten Staaten Irak völkerrechtswidrig vernichten, sich nicht zurücklehnt und abwartet, dass die Amerikaner kommen". Nordkorea werde einen Präventivschlag gegen US-Truppen und deren Verbündete in Asien führen, prophezeite er: "Sie werden nicht eher zufrieden sein, bevor Tokio auf ein Stück radioaktiven Abfalls reduziert ist."

Totaler Krieg bei US-Angriff auf Atomreaktor

Nordkorea hat den USA für den Fall eines Überraschungsangriffs auf seinen Atomreaktor mit einem "gewaltigen Gegenschlag" gedroht. "Wenn die USA einen Überraschungsangriff auf unsere friedlichen Atomanlagen starten, dann wird das einen totalen Krieg auslösen", schrieb die Parteizeitung "Rodong Sinmun" in einem Kommentar. "Es ist dumm von den USA zu denken, dass wir still mit verschränkten Arme da sitzen und warten, bis sie den Befehl für einen vorbeugenden Angriff geben."

Das kommunistische Land hatte am Mittwoch angekündigt, mit stärkeren Maßnahmen zur Selbstverteidigung auf US-Pläne zur Aufstockung seiner Militärpräsenz im Pazifik-Raum zu reagieren. Nordkorea hat nach US-Angaben gegen ein Abkommen von 1994 verstoßen, in dem es auf sein Atomprogramm verzichtete. Die USA werfen dem Land vor, im Rahmen des Atomwaffenprogrammes waffentaugliches Plutonium herzustellen. (APA/Reuters)

Share if you care.