Irak hofft auf "Unabhängigkeit" der UNO-Inspektoren

5. Februar 2003, 22:57
posten

Annan: Auch USA halten Krieg noch nicht für unabwendbar

Bagdad/New York - Der Irak hat die UNO-Waffeninspektoren nach der Rede von US-Außenminister Colin Powell vor dem Welt-Sicherheitsrat aufgefordert, ihre "Unabhängigkeit" zu bewahren. Er hoffe, dass UNO-Chefinspektor Hans Blix und der Leiter der Internationalen Atomenergie-Behörde (IAEO), Mohamed el Baradei, ihre "Professionalität" und ihre "Unabhängigkeit" behielten, sagte ein Berater von Machthaber Saddam Hussein, General Amer Saadi, am Mittwoch in Bagdad.

UNO-Generalsekretär Kofi Annan hatte zuvor vor Journalisten bekräftigt, dass ein Krieg weiterhin "nicht unvermeidlich" sei. "Die Inspektoren werden sich am Ende der Woche nach Bagdad begeben und dort die Botschaft der internationalen Gemeinschaft überbringen." Er hoffe, dass Irak sich entsprechend dieser Botschaft verhalten werde. Annan verwies darauf, dass auch "die amerikanischen Verantwortlichen nicht sagen, dass es zu spät für einen Frieden ist." Die UNO-Experten werden am Samstag in Bagdad erwartet. Am 14. Februar sollen sie erneut dem UNO-Sicherheitsrat über ihre Arbeit Bericht erstatten. (APA)

Share if you care.