Indien: Größte Impfkampagne gegen Kinderlähmung

5. Februar 2003, 20:38
posten

Ziel ist die weltweite Ausrottung

Genf - Mit der bisher größten Impfkampagne gegen Kinderlähmung will Indien die derzeit schlimmste Polio-Epidemie stoppen. Im Rahmen der Aktion sollen 165 Millionen Kinder geimpft werden. Das teilte die Weltgesundheitsorganisation WHO am Mittwoch in Genf mit. Im vergangenen Jahr hatte sich die Kinderlähmung der WHO zufolge nur in Indien und Nigeria deutlich ausgebreitet. In Indien wurden mit 1.556 neuen Fällen 85 Prozent aller Polio-Neuinfektionen weltweit registriert.

Der größte Teil Indiens ist nach Angaben des UN-Kinderhilfswerks Unicef poliofrei. Probleme gibt es aber im Norden des Landes. Allein der nördliche Bundesstaat Uttar Pradesh zählte im vergangenen Jahr zwei Drittel aller Polio-Fälle weltweit. "Dies ist eine außergewöhnliche Epidemie", betonte der Direktor für Impfstoffe bei der WHO, Daniel Tarantola. "Die Übertragung zu stoppen, wird eine monumentale Aufgabe."

Über zweihundert Millionen Dosen Impfstoff

Mehr als 1,3 Millionen Impfteams mit zweihundert Millionen Dosen Impfstoff werden vom kommenden Sonntag an sechs Tage lang von Tür zu Tür gehen, damit künftig jedes Kind unter fünf Jahren geimpft ist. Im Januar waren allein in Uttar Pradesh bereits 33 Millionen Kinder geimpft worden.

Die weltweite Ausrottung der Kinderlähmung ist ein erklärtes Ziel der Weltgesundheitsorganisation. Allerdings beklagt die WHO eine Finanzierungslücke von 275 Millionen US-Dollar (rund 253 Millionen Euro) im Kampf gegen die gefürchtete Krankheit. Allein 100 Millionen US-Dollar fehlten in Indien.

Seit Beginn der Anti-Polio-Kampagne 1988 sei die Verbreitung der Viren von 125 Ländern auf sieben Länder reduziert worden, hieß es. Den Erreger der Kinderlähmung gibt es demnach noch in Indien, Nigeria, Ägypten, Pakistan, Afghanistan, Niger und Somalia. Europa war im vergangenen Jahr von der WHO für poliofrei erklärt worden. (APA/dpa)

Link

WHO

Share if you care.