Forum mit 26 Weltpremieren

5. Februar 2003, 15:49
posten

Gesamt 52 Filmen aus 24 Ländern - Einiges Experimentelles, nichts auch Österreich

Berlin - Das Internationale Forum des jungen Films der Berlinale bietet diesmal 26 Weltpremieren, eine starke deutsche Präsenz und "Leckerbissen" für Freunde des "Hongkong-Kinos". Das vom 7. bis 16. Februar stattfindende Forum gibt mit insgesamt 52 Filmen aus 24 Ländern wieder einen Überblick über das unabhängige Filmschaffen der Gegenwart. Fast ein Drittel der gezeigten Filme sind Regiedebüts junger Filmemacher, teilte das Festival mit.

Zu den deutschen Beiträgen gehört "Milchwald", das Regiedebüt des Hochschulabsolventen Christoph Hochhäusler aus München mit einer Variante des Grimmschen Märchens von "Hänsel und Gretel" im deutsch- polnischen Grenzverkehr. "Identity Kills", der zweite Spielfilm des Berliner Regisseurs Sören Voigt, experimentiert mit dokumentarischen Formen im Erzählkino. Neue Dokumentar- und Experimentalfilme von Romuald Karmakar, Jörg Siepmann, Uli Gaulke und Jeanette Eggert, Barbara und Winfried Junge, Angelika Levi und Heinz Emigholz vervollständigen die Auswahl deutscher Beiträge.

Ein besonderes Ereignis für Freunde der Actionfilme aus Hongkong ist der Tribut an die Brüder Run Run und Runme Shaw. Insgesamt fünf Klassiker aus der Produktion des legendären Shaw Brothers Studio werden in teilweisen restaurierten Fassungen mit neuen Kopien zu sehen sein. Aus Österreich ist kein Film im Forum vertreten. (APA/dpa)

Share if you care.