Trapattoni verärgert Baggio

6. Februar 2003, 11:49
posten

Trotz Verletzung von Del Piero und öffentlichem Druck verzichtet Italiens Teamchef auf eine Reaktivierung von Schopps Klubkollegen

Mailand - Für den italienischen Fußball-Teamchef Giovanni Trapattoni scheint auch nach der Verletzung von Alessando Del Piero eine Rückkehr von Roberto Baggio in die "Squadra Azzurra" kein Thema zu sein. Der frühere Bayern-Coach ließ bereits anklingen, dass er für das Freundschaftsspiel in der kommenden Woche gegen Portugal anstelle des verletzten Juve-Stars dessen Teamkollegen Mauro Camoranesi nominieren will - ein gebürtiger Argentinier mit italienischem Pass, der aber erst seit zweieinhalb Jahren in Italien lebt.

"Ich spiele für Argentinien"

Baggio, der 55 Mal das azur-blaue Trikot trug, verschaffte nach der Ankündigung des Teamchefs seinem Ärger Luft. "Lasst mich in Ruhe - ich spiele ab sofort für Argentinien", erklärte der Teamkollege von Markus Schopp bei Brescia in der Zeitung "Corriere della Sera".

Auch die große Unterstützung der Öffentlichkeit für ein Team-Comeback des 35-Jährigen dürfte Trapattoni nicht mehr umstimmen. "Das ehrt mich zwar, aber die Situation bleibt die gleiche. Im Endeffekt entscheidet eine Person", schmollte Baggio. Der frühere europäische Fußballer des Jahres hatte im vergangenen Jahr die WM-Teilnahme zu seinem letzten großen Karriere-Ziel erkoren, wurde aber von Trapattoni nicht nach Asien mitgenommen, was von zahlreichen italienischen Medien und Fans scharf kritisiert wurde. Seinen letzten Auftritt im italienischen Team absolvierte der 35-Jährige vor rund vier Jahren. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Kein Länderspiel-Einsatz für Roberto Baggio in Sicht.

Share if you care.