Mögliche Erklärung für Schluckauf gefunden

5. Februar 2003, 21:04
6 Postings

Wissenschafter erklären den Reflex aus der Zeit stammend, in der wir noch Kiemen hatten

Wien - Eine mögliche Erklärung warum Menschen Schluckauf bekommen, lieferte nun Christian Straus vom Pitie-Salpetriere Hospital in Paris: Es könnte sich um einen Millionen Jahre alten Reflex handeln, entstanden in einer Zeit als wir noch Kiemen hatten. Die Untersuchungen von Straus wurden in der aktuellen Ausgabe von BioEssays veröffentlicht.

Mediziner können recht gut erklären wie Schluckauf abläuft. Es handelt sich um mehr oder weniger rhythmische, plötzliche Kontraktionen des Zwerchfells, gleichzeitig schließen sich die Stimmritzen im Kehlkopf, was den typischen "Hick"-Laut erzeugt. Erstaunlicherweise können auch schon Babies im Mutterleib Schluckauf bekommen, das fanden Mediziner unter anderem bei Ultraschall-Untersuchungen heraus. Das ist für die Wissenschaft ein Hinweis, dass Schluckauf mit der Atmung direkt nichts zu tun hat.

Training der Atmungsmuskulatur

Eine Theorie behauptet, dass der Schluckauf-Reflex möglicherweise dazu dient, die Atmungsmuskulatur des ungeborenen Kindes zu trainieren und auf ihren späteren Job vorzubereiten. Eine andere Hypothese geht davon aus, dass der Schluckauf-Mechanismus das Kind davor schützen soll, dass Flüssigkeit in die Lungen gelangt. Allerdings müsste dann der Reflex mit Aus- und nicht mit Einatmen verbunden sein, kontert Straus.

Seiner Meinung nach ist der Schluckauf-Reflex wenigstens 370 Millionen Jahre alt. Er geht auf eine Zeit zurück als wir - bzw. irgendwelche schleimige Vorfahren - noch Kiemen hatten. Straus hat nämlich bei Lungenfischen und Amphibien einen dem Schluckauf ähnlichen Vorgang gefunden. Diese Tiere - etwa Kaulquappen - stoßen Wasser durch ihre Kiemen indem sie ihre Mundhöhle verengen und gleichzeitig den Kehldeckel schließen, damit kein Wasser in die ebenfalls vorhandenen Lungen gelangt.

Preis für Saugtraining

Dass sich der Reflex so lange erhalten hat, erklärt Straus damit, dass ungeborene Säugetiere damit gleichsam ihre Muskeln für das Saugen vorbereiten, das ja sofort nach der Geburt funktionieren muss. Schließlich sei der Vorgang des Saugens dem Schluckauf nicht unähnlich, das für Erwachsene lästige Hicken wäre sozusagen der Preis für das Saugtraining mit dem uralten Muster. (APA)

Share if you care.