Bulgarien bekämpft Terrorismus mit neuem Gesetz

5. Februar 2003, 14:18
posten

Eingriff in Konten und Eigentum verdächtiger Personen möglich

Sofia - Bulgarien will verstärkt gegen Terrorismus vorgehen. Das Parlament in Sofia verabschiedete am Mittwoch ein Gesetz, das unter anderem die Sperrung der Konten und des Eigentums verdächtigter Personen oder Organisationen vorsieht. Diese sollen außerdem in einer von der Regierung aufgestellten Liste genannt werden.

Das Verschweigen von Informationen zur Finanzierung von terroristischen Aktionen soll künftig mit bis zu 5000 Lewa (rund 2.500 Euro) Strafe geahndet werden. Der Balkanstaat hatte sich im Jahr 2001 der von den USA geführten internationalen Koalition zur Bekämpfung des Terrorismus angeschlossen.(APA/dpa)

Share if you care.