Eine Million österreichische Haushalte online

5. Februar 2003, 12:15
posten

Spitzenreiter sind Wiener Schüler und Studenten - Jeder dritte Websurfer hat schon im Netz eingekauft

Eine Million österreichische Haushalte in Österreich sind bereits online. Das hat eine am Mittwoch veröffentlichte Umfrage der Statistik Austria unter 23.000 Haushalten und 43.000 Personen im Juni 2002 ergeben. Bereits 1,5 Millionen oder 45 Prozent hatten demnach bereits einen Computer daheim. Einen Internetzugang hatte mit einer Million fast jeder dritte Haushalt - exakt 31 Prozent.

Bei Mobiltelefonen lag die Penetration laut Statistik Austria Mitte 2002 bereits bei 69 Prozent. In sieben von zehn Haushalten war zumindest eine Person mit einem Mobiltelefon ausgestattet. Für den mobilen Internetzugang wird das Handy allerdings noch kaum genutzt. 13 Prozent aller Haushalte besaßen im Juni zwar schon ein internetfähiges Mobiltelefon, nur 4 Prozent verwendeten dieses jedoch tatsächlich zum Websurfen.´

Wien hat die Nase vorn

Insgesamt benützen laut Statistik 37 Prozent der in österreichischen Haushalten lebenden Personen (Alter zwischen 16 und 74 Jahren) das Internet - sei es zu Hause, am Arbeitsplatz, am Ausbildungsort oder an anderen Orten. Konkret surfen nach der Umfrage 1,2 Mio. Menschen am Arbeitsplatz, davon 800.000 an jedem Arbeitstag. Unabhängig davon nutzen 1,4 Mio. Menschen das Internet zu Hause, wobei über 500.000 täglich ins Netz einsteigen.

In Wien ist der Anteil der Internetnutzer mit 43 Prozent am höchsten, im Burgenland und der Steiermark mit je 31 Prozent am niedrigsten.

80 Prozent aller Schüler und Studenten sind Internetnutzer

Der Anteil der Internetnutzer unter den Männern ist mit 41 Prozent noch immer merklich höher als unter den Frauen (32 Prozent). Unter den 16- bis 24-Jährigen - jener Gruppe, wo das Internet mit 62 Prozent Nutzeranteil die größte Beliebtheit genießt - haben allerdings bereits die Frauen die Nase vorne. Wenig überraschend ist, dass 80 Prozent aller Schüler und Studenten Internetnutzer sind. Unter den Erwerbstätigen liegt der Prozentsatz bei 46 Prozent, bei den Pensionisten sind es nur 7 Prozent.

Wöchentliche Nutzungsdauer

Die durchschnittliche wöchentliche Nutzungsdauer des Internet beträgt laut Statistik bei 38 Prozent aller Internetnutzer zwischen ein und zwei Stunden. 30 Prozent aller User nutzen das Internet drei bis fünf Stunden in der Woche. 4 Prozent sind mehr als 21 Stunden wöchentlich aktiv im Netz.

Am häufigsten verwendet wird das Web privat für den elektronischen Briefverkehr. Fast 90 Prozent aller Internetnutzer verwenden E-Mail. 42 Prozent aller Internetnutzer suchen im Netz nach Informationen über Waren und Dienstleistungen und 26 Prozent aller Internetnutzer nutzen Angebote zur Aus- oder Weiterbildung.

Jeder dritte Websurfer hat schon im Netz eingekauft

Im Netz eingekauft haben laut Statistik bereits 29 Prozent, bei den 25 bis 34-Jährigen sogar 37 Prozent. Der Anteil der Männer, die über das Internet eingekauft haben, lag mit 33 Prozent deutlich höher als der Anteil der Frauen (24 Prozent). Die beliebtesten Produktgruppen bei den Internet-Shoppern waren Bücher und Zeitschriften (bei 39 Prozent aller Interneteinkäufer) und Reisen (20 Prozent).

Die Umfrage der Statistik Austria erfolgte im Rahmen einer europaweiten Erhebung über IKT-Nutzung in Haushalten. Auftraggeber war das Statistische Amt der Europäischen Gemeinschaften (EUROSTAT) und das Wirtschafts- und Arbeitsministeriums (BMWA). (APA)

  • Artikelbild
    foto: photodisc
Share if you care.