Angeblich neue Solidaritätserklärung europäischer Länder geplant

5. Februar 2003, 11:25
4 Postings

"New York Times": Zehn NATO-Kandidaten wollen US-Politik zum Irak unterstützen

Washington - Zehn europäische Staaten, die einen NATO-Beitritt anstreben, wollen vermutlich am Mittwoch eine gemeinsame Erklärung veröffentlichen, in der sie die Politik der USA gegenüber dem Irak unterstützen, berichtet die "New York Times" (Mittwochausgabe). Die erwartete Initiative sei ein Zeichen der Dankbarkeit für die Bemühungen Washingtons, den von diesen Ländern angestrebten Beitritt zum transatlantischen Verteidigungsbündnis zu fördern.

Als Unterzeichner werden Bulgarien, Rumänien, Estland, Lettland, Litauen, die Slowakei und Slowenien sowie Albanien, Kroatien und Mazedonien genannt. Der Brief sei eine Folgeaktion zu einer Initiative von acht europäischen Ländern vergangene Woche, in der diese ebenfalls die US-Haltung unterstützten. Damals hatten die Regierungschefs von Großbritannien, Spanien, Portugal, Italien, Dänemark, Polen, Ungarn sowie der scheidende tschechische Präsident Vaclav Havel eine Solidaritätsadresse für die USA unterzeichnet. Die "Erklärung der Acht" hatte innerhalb der EU für Zwist gesorgt.(APA)

Share if you care.