"Experimentierkapital" für Frauen

4. Februar 2003, 19:45
1 Posting

Salzburg: EU-Geld soll helfen Arbeitsmarktchancen zu verbessern

Salzburg - Die Summe kann sich sehen lassen: Das Land Salzburg erhält über die vom Europäischen Sozialfonds und dem Bund je zur Hälfte finanzierte EU-Gemeinschaftsinitiative "Equal" rund 2,3 Millionen Euro zur Förderung von Projekten mit dem Ziel, "die Arbeitsmarktchancen von Frauen zu verbessern, Qualifizierungen und Weiterbildungen anzubieten". Laut Robert Ellmer von der Sozialplanung der Landesregierung handelt es sich bei dem Geld um "Experimentierkapital".

Nach Beendigung der vom Sozial- und Frauenressort des Landes gestarteten "Equal"-Initiative sollten jene Maßnahmen, die sich bewährt haben, in die Regelförderung des Landes und des Arbeitsmarktservice eingebaut werden. In der Phase des Experimentes sollen rund 500 Salzburgerinnen in den Genuss der Fördermaßnahmen kommen.

Programmziel sind die Reduzierung der Benachteiligung von Frauen im Beschäftigungssystem und die gleichmäßigere Verteilung der Geschlechter in allen hierarchischen Berufsebenen. Frauen soll einerseits der Zugang zu Berufen mit höherem Lohnniveau erleichtert, andererseits sollen 350 Entscheidungsträgern der Wirtschaft in Workshops die Ressourcen weiblicher Führungskräfte vermittelt werden.

Den Spitzen der Wirtschaft müsse verdeutlicht werden, welche Ressourcen in ihrem Betrieb steckten, wenn die Kompetenzen der Mitarbeiterinnen auch für höhere Funktionen genützt würden, erklärt Projektkoordinatorin Doris Doblhofer.

In der konkreten Personenförderung wiederum versucht das "Equal"-Programm, mit einzelnen Pilotbetrieben - etwa in der Metallbranche - eigene Qualifikationsprogramme für Frauen in technischen Betrieben zu erarbeiten. Dadurch hätten einzelne Frauen die Chance, in einer Männerdomäne Fuß zu fassen. Der Betrieb wiederum bekomme dafür "eine genau für den eigenen Bedarf" ausgebildete Mitarbeiterin, erläutert Dagmar Aigner von der Initiative "Frau und Arbeit". (neu, DER STANDARD, Print-Ausgabe vom 5.2.2003)

Share if you care.