Kreative "Cyber-Köpfe"

4. Februar 2003, 13:11
posten

Ars 2003: "u19 freestyle computing" - Wettbewerb geht in die sechste Runde

Linz - Auch 2003 sind junge PC-Freaks wieder aufgerufen, sich in der Jugendkategorie des Prix Ars Electronica, der so genannten Cybergeneration-"u19 freestyle computing", zu bewerben. Zum insgesamt sechsten Mal veranstaltet der ORF Oberösterreich mit Unterstützung des Österreichischen Kulturservices als Partner und der Österreichischen Postsparkasse als Sponsor diesen Jugendwettbewerb für junge, kreative "Cyber-Köpfe".

Eingereicht werden können Grafiken, Internetprojekte, Animationen, Sounds, Programme und sogar Robotik-Anwendungen, so die Veranstalter. Teilnehmen können all jene Kinder und Jugendlichen der "Cyber-Generation", die bis zum Einsendeschluss am 20. März 2003 noch nicht älter als 19 Jahre sind und eine Arbeit allein, in der Gruppe, mit der Schulklasse oder mit Freunden kreiert haben, erklärten die Initiatoren.

Freiräume

Zu beobachten sei, dass gerade Volksschulen ein verstärktes Interesse an der Auseinandersetzung mit neuen Medien zeigen würden. Das Thema "freestyle computing" lasse einen großen gedanklichen Freiraum zu und wurde bisher von Kinder und Jugendlichen äußerst positiv aufgenommen, so die Veranstalter.

Zu gewinnen gibt es die "Goldene Nica" und Geldpreise im Gesamtwert von 9.900 Euro. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen des Ars Electronica Festivals im September 2003. Die insgesamt 15 Siegerprojekte werden dann im Linzer O.K. Centrum für Gegenwartskunst einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

(APA)

Information bei ORF Landesstudio Oberösterreich, Christina Aichinger/Gerlinde Pöschko, u19 freestyle computing, Europaplatz 3, 4021 Linz, Tel.: 0732/6900/24367,

Link
u19

  • Artikelbild
    logo/orf
Share if you care.