Alle gegen Lindows

5. Februar 2003, 09:22
posten

Distributoren bilden Konsortium für Linux auf dem Desktop – Lindows ausgeschlossen

So hat sich das Michael Robertson, Chef des Linux-Distributors Lindows, wohl nicht vorgestellt, als er den Desktop Linux Summit immer mehr auf die Bedürfnisse seiner Firma – und weg von einer unabhängigen Veranstaltung – zuschnitt. Nachdem bereits mehrere TeilnehmerInnen des Kongresses ihre Teilnahme abgesagt haben (der Webstandard berichtete), haben nun auch zahlreiche andere Distributoren eine Allianz für Linux auf dem Desktop gegründet – unter explizitem Ausschluss von Lindows.

Mitmachen

Gründungsmitglieder des Bündnisses sind die Distributoren SuSE, MandrakeSoft, Lycoris, Xandros und Arc Linux, sowie der Softwarehersteller Codeweavers und die OpenOffice.org und KDE-Projekte. Angeführt wird das Konsortium von Bruce Perens, und damit ironischerweise genau von dem Mann, der ursprünglich die Keynote beim Destop Linux Summit halten hätte sollen.(red)

Share if you care.