Bildung und Kleinstkind unter einem Hut

4. Februar 2003, 12:48
posten

ABZ Wien unterstützt Frauen mit Kindern unter drei Jahren

Wien - Das Programm abzwien.karenz works, gefördert vom Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff), unterstützt Frauen, insbesondere Alleinerzieherinnen, mit Kindern unter drei Jahren bei ihrer Bildungsplanung und ermöglicht individuell angepasste Qualifizierungen zur Verbesserung der Wiedereinstiegschancen. Die Kundinnen von abzwien.karenz works können am Bildungsmarkt wählbare Qualifizierungen mit einer Dauer von bis zu zehn Monaten absolvieren.

Benachteiligte erreichen

Im Jahr 2002 konnte abzwien.karenz works 466 Frauen mit Kleinstkindern bei ihrer Bildungsplanung unterstützen. Dabei erreichte das Programm Frauen, die am Arbeitsmarkt mehrfach benachteiligt sind: 29 Prozent der Teilnehmerinnen des Jahres 2002 waren Alleinerzieherinnen und 35 Prozent Migrantinnen. 47 Prozent der Frauen hatten keinen über Pflichtschule oder Lehre hinausgehenden Ausbildungsabschluss oder keine in Österreich nostrifizierte Ausbildung.

353 Frauen absolvierten im Jahr 2002 von abzwien.karenz works finanzierte Qualifizierungen bei verschiedenen Kursinstituten in den unterschiedlichsten Ausbildungsbereichen je nach Ausgangsberuf. Ermöglicht wurden z.B. Qualifizierungen im Bereich IT, Gesundheit/Wellness, Kurse zur Verbesserung von Fremdsprachenkenntnissen, ebenso wie der Erwerb von Ausbildungsabschlüssen im zweiten Bildungsweg.

Aufnahme neuer Dienstverhältnisse nach der Elternkarenz

Im Jahr 2002 konnten 47 Prozent der Teilnehmerinnen, die ihre Teilnahme am Projekt beendet hatten, noch während der Projektlaufzeit ein Dienstverhältnis (wieder-)aufnehmen - davon 72 Prozent bei einer/m neuen ArbeitgeberIn und 28 Prozent bei ihrer/m früheren ArbeitgeberIn. (red)

Share if you care.