HP-Plattform verbindet Mobilfunk mit WLAN

4. Februar 2003, 10:25
posten

Lösung ermöglich gemeinsame Abrechnung

Jetzt will auch Hewlett-Packard im entstehenden WLAN/Mobilfunk-Markt mitmischen. Der Konzern beabsichtigt, zusammen mit dem auf Telekommunikationssoftware spezialisierten US-Softwareunternehmen Transat Mobilfunkanbietern eine Lösung für die Verrechnung von WLAN-Services in Partnernetzen auf den Markt bringen. Mit diesem System sollen Mobilfunkbetreiber Daten- und Sprachdienste in 2,5G und 3G-Netzen sowie WLAN von Partnerunternehmen unter einer Rechnung anbieten können.

Unterstützung

Die Plattform wird nach Angaben des Unternehmens auf Linux basieren und HPs Middleware für OpenCall SS7 sowie Transats PwLAN-Technologie unterstützen. Damit können Mobilfunkanbieter ihre bestehende Kundendatenbank mit Netzwerken von WLAN-Anbietern verbinden. Die Benutzer werden unter dem System entweder mit Hilfe ihrer SIM-Karte oder mit Passwort sowie Benutzercode identifiziert. Die Mobilfunkanbieter müssen damit keine eigene WLAN-Infrastruktur aufbauen, während die WLAN-Anbieter Roaming-Verträge mit den Telefongesellschaften abschließen können.

Trends

HP und Transat folgen hier einem Trend unter den Netzwerkausrüstern und Telekomanbietern, die zunehmend auf WLAN als Ergänzung zu Mobilfunknetzen der 3. Generation setzen. Sie stützen sich dabei auf eine Gartner-Studie, die weltweit 300.000 WLAN-Hotspots und über 50 Mio. WLAN-Benutzer im Jahr 2006 prognostiziert. (pte)

Share if you care.