Nase der "Columbia" gefunden

4. Februar 2003, 19:42
18 Postings

Trümmerteil schlug sechs Meter breiten Krater in Texas - Suche geht weiter - Bereits 12.000 Trümmerteile entdeckt

Nacogdoches - Suchtrupps haben im Osten des US-Staates Texas die Nase der abgestürzten Raumfähre "Columbia" gefunden. Ein Sprecher der Umweltschutzbehörde (EPA) erklärte am Montag, das Trümmerteil habe einen sechs Meter breiten Krater in einen Wald nahe der Grenze zu Louisiana geschlagen.

Das Shuttle war am Samstag etwa 63 Kilometer über Texas auseinander gebrochen. Alle sieben Astronautenkamen bei dem Unglück ums Leben. Bis zum Montagnachmittag wurden bereits rund 12.000 Trümmerteile entdeckt. Die EPA koordiniert die Suche nach den Bruchstücken. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
  • Artikelbild
  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.