Nestle Waters schluckt Wasserspender-Aufsteller Powwow

3. Februar 2003, 20:36
posten

Unternehmen setzt auf wachsenden Liefermarkt

Paris - Der Wasserspender-Aufsteller Powwow bekommt einen neuen Besitzer. Wie der weltgrößte Mineral- und Tafelwasseranbieter Nestle Waters am Montag in Paris mitteilte, übernimmt er das Unternehmen für 560 Millionen Euro vom Hongkonger Konzern Hutchison Wampoa. Powwow stellt bei Privatleuten, Firmen und Behörden Wasserspender auf und liefert regelmäßig Nachschub.

Das Unternehmen ist in Deutschland sowie in sechs weiteren europäischen Ländern tätig und machte mit 1.500 Beschäftigten im vergangenen Jahr einen Umsatz von 120 Millionen Euro. Der unter dem Namen Watson Waters laufende Geschäftsteil in Asien bleibt bei Hutchison Wampoa. Die Übernahme muss noch von den Kartellbehörden genehmigt werden.

Nestle Waters setzt mit der Übernahme nach eigenem Bekunden auf ein starkes Wachstum bei Heim- und Bürolieferungen von Wasser in Europa. Dieser habe derzeit lediglich einen Anteil von drei Prozent am europäischen Wassermarkt. In den USA seien es dagegen 40 Prozent. Nestle Waters rechnet, dass das Liefergeschäft nun auch in Europa an Masse gewinnt und geht von Wachstumsraten zwischen 15 und 20 Prozent pro Jahr aus. Nestle Waters machte 2001 einen Umsatz von 7,5 Milliarden Schweizer Franken (5,1 Milliarden Euro). Bekannte Marken sind Perrier, Vittel, Contrex und S. Pellegrino. (APA)

Share if you care.