Mubarak lädt Sharon zu Gesprächen ein

3. Februar 2003, 17:37
posten

Will Verhältnis zu israelischem Regierungschef auf neue Grundlage stellen

Kairo/Jerusalem - Der ägyptische Präsident Hosni Mubarak hat den israelischen Ministerpräsidenten Ariel Sharon zu Gesprächen über eine Wiederbelebung des Nahost-Friedensprozesses eingeladen. Die Begegnung soll im Badeort Sharm el Sheikh am Roten Meer stattfinden, wie Mubarak in einem am Montag veröffentlichten Interview der Zeitung "Al Gomhuria" sagte. Von israelischer Seite gab es dazu zunächst keine Stellungnahme.

Mubarak will nach eigenem Bekunden sein Verhältnis zu Sharon auf eine neue Grundlage stellen. Er hatte in den letzten mehr als zwei Jahren ein Treffen mit Sharon vermieden. "Nachdem Sharon jetzt wiedergewählt worden ist, halte ich es für angemessen, mit ihm in einer anderen Art und Weise umzugehen", sagte Mubarak. Der ägyptische Präsident hatte in der vorigen Woche Sharon zu dessen Wahlsieg telefonisch gratuliert. Nach Angaben von Sharons Büro stimmten dabei beide einem Treffen nach Bildung der neuen israelischen Regierung zu.

Wie Mubarak in dem Interview sagte, hatte Sharon bereits in der ersten Amtszeit um eine Begegnung mit ihm in Ägypten nachgesucht. Er habe dies jedoch wegen der israelischen Gewalt in den palästinensischen Autonomiegebieten abgelehnt. Er habe sich jetzt aber zu einem Kurswechsel entschlossen, weil Dialog und Verhandlungen der einzige Weg seien, um die Hoffnungen beider Seiten auf Frieden und Stabilität zu erfüllen. (APA/AP)

Share if you care.