Zwei Kosovo-Albaner wegen Terrorismus angeklagt

3. Februar 2003, 16:54
2 Postings

Verdächtige sollen Waffen und Rekruten für extremistischen albanische Armee gesammelt haben

Belgrad - Der internationale Staatsanwalt in der Kosovo-Kleinstadt Gnjilane hat am Montag, Anklage gegen zwei Albaner wegen Terrorismusverdacht erhoben. Dies meldete das "Radio 21" in Pristina. Naser Azemi und Gazmed Zeqiri werden angeklagt, Waffen und Rekruten für die extremistische Albanische Nationalen Armee (ANA), die im Kosovo und Mazedonien tätig ist, gesammelt zu haben.

Die Anklage wirft ihnen vor, ethnische Intoleranz geschürt zu haben. Gemäß der Anklage hatte sich Zeqiri in der Einvernahme als einer der ANA-Kommandanten ausgegeben. Azemi und Zeqiri befinden sich seit rund sechs Monaten in Untersuchungshaft in Gnjilane.

Vor dem Kreisgericht in Prizren ist indessen ein Kosovo-Serbe zu acht Jahren Haft wegen Kriegsverbrechen verurteilt worden. Der ehemalige Bürgermeister von Orahovac, Andjelko Kolasinac, war vor dreieeinhalb Jahren festgenommen worden. Sein Anwalt Zivojin Jokanovic behauptet, dass sich der internationale Gerichtssenat dem Druck der Albaner gebeugt habe. Er kündigte Einspruch beim Obersten Gericht Kosovos an. (APA)

Share if you care.