Ex-Kosmonaut Jähn: Reparatur im All war kaum möglich

3. Februar 2003, 16:14
3 Postings

Benötigtes Werkzeug kaum an Bord

Berlin - Eine Reparatur der am Samstag abgestürzten Raumfähre Columbia noch im Weltall wäre nach Auffassung des früheren Kosmonauten Sigmund Jähn kaum möglich gewesen. Dazu würde bestimmtes Werkzeug benötigt, dass kaum an Bord gewesen sein könne, sagte der erste Deutsche im All am Montag im Inforadio Berlin- Brandenburg.

Jähn, der 1978 mit einer russischen Rakete ins All flog, war bestürzt über die Katastrophe: "Es geht nicht nur um den Verlust der Leute, es geht auch darum, was man alles tun muss, um mit den drei verbliebenen Shuttles und mit Hilfe der russischen Maschinen das Programm mit der bemannten Raumstation weiterführen zu können." Der Ex-Kosmonaut ist heute Berater für Weltraummissionen. (APA/dpa)

Share if you care.